Gebündelte Vorteile der Broschüre

Veröffentlicht von Karsten Espey am

Broschüren

Wer Printmedien heute bewusst und zielgerichtet einsetzt, kann besondere Aufmerksamkeit und damit enorme Image- und Vertriebswirkungen generieren. Das gilt ganz besonders in Zeiten zunehmend digitaler Kommunikation. Deshalb stellen Broschüren heute sogar wertvollere Medien der Kundenkommunikation dar als noch vor einigen Jahren. Denn eine Broschüre hat Vorteile, die kein anderer Kanal so gebündelt mitbringt.

Die Vorteile der gedruckten Imageträger im Überblick:

  • vielfältige Einsetzbarkeit/praktische Nutzbarkeit
  • umfassende Informations- und Kompetenzvermittlung
  • Imagebildung undReputationsunterstützung
  • Beratungscharakter für Kundenfragen
  • Möglichkeit der Weitergabe durch Kunden
  • Kundenbindungsinstrument
  • vielfältige Stilmöglichkeiten – von sachlich bis emotional

Was lässt sich mit einer Broschüre vermitteln?

Unternehmensbroschüren sind keine reinen Werbeträger. Denn sie lassen sich nicht auf eine simple Botschaft reduzieren. Vielmehr bieten sie Raum für vertiefende Informationen und eine für die Zielgruppe interessante Selbstdarstellung des herausgebenden Unternehmens. Mit diesen Medien können Firmen das eigene Image ganz nach ihren Vorstellungen aufbauen. In einer Broschüre, die von A bis Z nach Firmenvorgaben gestaltet ist, lässt sich der Expertenstatus in einem Geschäftsfeld ebenso herausstellen wie die Marktkompetenz des Unternehmens.

Doch die inhaltliche Bandbreite bei Broschüren geht über Firmenhintergrund und Fakten zum Markt weit hinaus. Unternehmen können diese vielseitigen Medien auch nutzen, um ihre Firmenkultur und die Wertevorstellungen, nach denen in ihrem Haus gelebt und gearbeitet wird, zu vermitteln. Auch Visionen für die zukünftige Entwicklung der Firma haben in einem Imagemedium ihren Platz. Kurzum: Eine Broschüre gibt dem Unternehmen ein Gesicht und macht es für potenzielle Kunden oder Partner auf kompakte Weise lebendig.

Was lässt sich mit einer Broschüre erreichen?

Es gibt Unternehmer, die Broschüren skeptisch gegenüber stehen, weil ihnen die damit erreichbaren Ziele nicht greifbar erscheinen. Wie misst man schließlich auf belastbare Weise eine Imagewirkung? Und es ist richtig, dass eine Broschüre nicht das einzige Kommunikationsmittel sein sollte, mit dem eine Firma auf ihre Kunden zugeht. Doch sie ist unverzichtbar im sogenannten Marketingmix. Denn nicht umsonst empfinden viele Menschen heutzutage Printprodukte als vertrauenswürdiger als digitale Kanäle.

Unter diesem Aspekt ist es eine der wichtigsten Aufgaben der Broschüren, Vertrauen aufzubauen: Vertrauen in eine Marke, ein Unternehmen oder eine Branche. Und das ist erreichbar mit fundierten Informationen und einer zielgruppengerechten Ansprache. Eine weitere Aufgabe von Broschüren ist es, die eigene Bekanntheit zu steigern, ob lokal oder überregional. Hinzu kommt der Sekundärnutzen: Durch die Inhalte einer Info- oder Broschüre bekommen Kunden oftmals Antwort en auf Fragen, die sie unbewusst haben, aber im Gespräch nicht gestellt haben – Fragen, die für eine Kaufentscheidung relevant sein können.

Ebenfalls wichtig: Angesichts der ständigen Reiz- und Informationsüberflutung in der heutigen Zeit wünschen sich die Menschen Struktur und Orientierung. Ein lineares Medium wie die Broschüre bietet dies durch einen klar strukturierten Aufbau und gut sortierte Informationshäppchen. Die praktische Nutzbarkeit sollte dabei nicht unterschätzt werden: In einer Broschüre kann der Leser immer und überall schmökern – auch, wenn er längst die Messe oder Firmenveranstaltung verlassen hat. Und er bekommt über das Medium eine qualitativ hochwertige Beratung – ohne den Einsatz eines Kundenberaters. Durch den gezielten Einsatz bestimmter Response-Elemente wie Call to Action oder QR-Codes lassen sich zudem bestimmte Reaktionen bei den Lesern einer Broschüre hervorrufen. Dann kann aus der vermeintlichen Einbahnstraßenkommunikation mittels Printmedium sogar eine Interaktion werden.

Broschüren gehören auch zu den Printmedien, die die Kunden im Rahmen des Empfehlungsmarketings gerne weitergeben. Bestandskunden, die dem Unternehmen positiv gegenüber stehen, haben damit eine gute Möglichkeit an der Hand, ihre Empfehlung an einen Bekannten eindrucksvoll zu untermauern – und der potenzielle Neukunde bekommt sofort einen anschaulichen Eindruck vom Unternehmen.

Richtig gestaltet, ist eine Broschüre also vielfältig einsetzbar.

__________________________________

Sie wollen auch einen Blog-Beitrag schreiben?

Sehr gerne! Denn dieser Druck-Blog ist der Blog der Menschen in der Druckbranche für ihre persönlichen, individuellen Erfahrungen und (Fach)-Themen mit dem Bezug auf die Branche.  Er ist eine Innovation, denn als allgemeinen Druck-Blog können sich hier alle Menschen, die in der Druck- und Weiterverarbeitungsbranche arbeiten, mitteilen: Egal ob sie nun Drucker, Vertriebler, Innendienstler, Geschäftsführer, Gesellschafter oder Student sind, beim Handel, der Zulieferindustrie oder einem der Druck-Verbände arbeiten. Schreiben Sie „frisch und frei von der Leber weg“, frech oder nachdenklich, stets aber unredigiert zu den Themen, welche sie persönlich oder beruflich bewegen. Lediglich politische, rassistische, religiöse Themen sind ausgeschlossen. Es kommt auch nicht auf Ihren Status an: Hier ist jeder willkommen, der mit der Druckbranche verbunden ist! Und natürlich tun Sie damit auch etwas für Ihre persönliche Selbstvermarktung…

Wie es geht, steht im Detail hier!


Karsten Espey

Karsten Espey

Karsten Espey verfügt über eine über 30 –jährige Erfahrung in der Kommunikation. Seine berufliche Erfahrung umfasst sowohl den Bereich Offline- als auch der Online-Kommunikation. Seit über 20 Jahre ist er geschäftsführender Gesellschafter der espey werbeagentur gmbh, Essen.