EKDD-Mitglieder überstehen Corona besser als der Markt

Veröffentlicht von EKDD am

GV 2020

Die diesjährige Generalversammlung von EKDD – Einkaufskontor Deutscher Druckereien eG fand ganz im Zeichen der Corona-Krise statt. EKDD hatte sich nach dem weitgehenden Ende der Einschränkungen durch Covid-19 zu einer Präsenzveranstaltung entschlossen, bei der dann alle Mitglieder vertreten waren. Wichtigste Erkenntnis war, dass die EKDD-Mitglieder in der Summe besser durch die schwierige Zeit gekommen sind als der Markt.

Damit bestätigen sich auch in dieser Krise wieder einmal die Untersuchungen von Prof. Dr. Theresia Theurl an der Universität Münster. Diese belegen immer aufs Neue eindeutig, dass kooperierende Unternehmen – wie die EKDD-Mitglieder – krisensicherer sind als Firmen die als Einzelkämpfer auf dem Markt unterwegs sind.

Mitglieder profitieren stark von Kooperation

Die EKDD-Mitglieder haben in der Corona-Zeit sehr stark von den vielfältigen Informationen, Hilfestellungen, Mustervereinbarungen und Webinaren profitiert, welche ihnen „Ihr“ strategischer Einkaufsverbund EKDD zur Verfügung gestellt hat. Diese wurden als „schneller, konkreter und aussagefähiger“ bewertet als die allgemeinen Infos von anderer Stelle: „Danke für die großartige Unterstützung in schwierigen Zeiten. EKDD ist mehr als gute Preise.“, sagte einer der Teilnehmer der Generalversammlung.

Echte Verbundgruppe statt nur Einkauf

Ausdrücklich billigte die Generalversammlung auch die Entscheidung von Aufsichtsrat und die Corona-Infos auch mit kooperierenden Verbünden und interessierten Druckereien zu teilen. „In Anbetracht der sehr schwierigen Lage für die meisten Druckbetriebe ist das eine tolle Aktion und grandiose Hilfestellung für die gebeutelten Druckereien gewesen“, sagte Andreas Krych für den Aufsichtsrat: „EKDD hat sich damit endgültig als echte Verbundgruppe und nicht nur als reine Einkaufsgemeinschaft positioniert!“

Insgesamt war die Entwicklung bei den EKDD-Mitgliedern natürlich unterschiedlich: Sowohl in den verschiedenen Sparten, aber auch innerhalb. Am Stärksten hat es den Bereich Offset getroffen, obwohl auch dieser besser abschnitt als der Marktdurchschnitt. Am Wenigstens traf es all die Unternehmen, die für die Bereiche Getränke, Lebensmitte und Hygiene arbeiten.

EKDD wird noch digitaler

„Im letzten Jahr sind unglaublich viele Dinge für die Mitglieder entwickelt worden“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Rigo Fay und dankte den Vorständen Delphine A. Soulard und Bodo F. Schmischke für die intensive Arbeit und erfolgreichen Einsatz. „EKDD ist in allen Bereichen ein Vorreiter und Wegbereiter der Digitalisierung. Dabei ist die EKDD-Onlineplattform myEKDD der Einstieg in eine zunehmende digitalere Welt für die Mitgliedsdruckereien“ so Fay. „Der Nutzen ist hoch und wird sich durch Erweiterungen, wie etwa das EKDD-Lieferantenportal mit seinen vielfältigen Möglichkeiten noch deutlich erweitern!“

Auch damit verfolgt EKDD konsequent das Ziel transparent, fair und sicher zu arbeiten. Als Genossenschaft und damit zu 100% im Besitz der Mitglieder geht es bei EKDD darum nachhaltig und partnerschaftlich miteinander zu arbeiten. Dies gilt für natürlich auch für die Zusammenarbeit mit den Lieferanten. Diese Form des gemeinschaftlichen Wirtschaftens bei unveränderter Selbstständigkeit folgt dem Motto „Hier zählt das Wohl Aller, nicht der Profit Weniger!“

Neumitglieder sparen im Schnitt 18,1% Ihrer Kosten

Im Schnitt sparen neue Mitglieder 18,1% ihrer Kosten bei einem Beitritt zu EKDD, dem Einkaufsverbund für die Druckereien. Die Mitglieder der EKDD kommen aus dem Print-Media-Markt im Bogen- und Rollenoffset, aber auch aus dem Verpackungsbereich. Wer jetzt Mitglied werden will oder mehr Informationen haben möchte, klickt bitte hier auf den Link.


EKDD

EKDD

Die strategische Einkaufsgenossenschaft für Druckereibetriebe in Deutschland.EKDD bietet seinen Kunden eine zentrale Beschaffungsplattform für Materialien und Dienstleistungen mit Einkaufsvorteilen durch bessere Preise und eine optimierte Abwicklung.