Rigo Fay, Holger Hengst und Andreas Krych bilden auch zukünftig der Aufsichtsrat der EKDD – Einkaufskontor Deutscher Druckereien eG. Dies hat die Generalversammlung der Einkaufsgenossenschaft der deutschen Druckbranche Ende Juni 2019 in Offenburg beschlossen.

Der Aufsichtsrat der strategischen Einkaufgenossenschaft EKDD wurde einstimmig von den fast vollständig vertretenen Mitgliedern wiedergewählt. Er besteht weiterhin aus dem Vorsitzenden Rigo Fay, der als langjähriger Gesellschafter und Geschäftsführer einer großen Karlsruher Druckerei als ausgewiesener Branchenexperte bekannt ist und seinem Stellvertreter  Holger Hengst, der als Vorstand und kaufmännischer Leiter diverser Verbundgruppen im Handel die Expertise für Organisation und Zentralregulierung einbringt, wieder. Andreas Krych als ein exzellenter Kenner der deutschen Druckindustrie, in der er seit vielen Jahren sehr erfolgreich die Konsolidierung der Branche und deren M&A-Prozesse begleitet, komplettiert den Aufsichtsrat.

Die Vorstände Delphine A. Soulard und Bodo F. Schmischke informierten über die erfreuliche, aber ausbaufähige, Entwicklung und die weitere Ausrichtung der Genossenschaft für den Einkauf in der Druckindustrie. So hat der Einkaufsverbund im letzten Jahr das Portfolio an Produkten und Dienstleistungen, die den Mitgliedern angeboten werden, noch einmal deutlich ausgebaut.

EKDD bietet das einzige vollständige Beschaffungskonzept für Druckereien

„EKDD, bietet den Druckereien das einzige alle Bereiche der Beschaffung der Druckereien abdeckende Konzept“, so Vorstandsprecher Bodo F. Schmischke, „das kann nur eine Genossenschaft vollständig im Besitz der Mitglieder leisten, die der Förderung der Mitglieder verschrieben ist.“ Vorstand Delphine A. Soulard stellt ergänzend fest, dass „ein so umfassendes Konzept – trotz der vielen Vorteile für die Druckunternehmen im Einkauf, Prozessen und Finanzen – auch schwerer zu vermitteln, als der simple Ansatz, einfach die Preise zu drücken. Dafür ist es auch nachhaltiger und deckt die Corporate Governance Vorschriften sowie Transparenzanforderungen ab, die immer mehr an Bedeutung gewinnen.“

Der Aufsichtsratsvorsitzende Rigo Fay zeigt sich überzeugt, dass das Konzept weiter gewinnen wird: „Die Drucker, die Interesse an einer deutlichen Verbesserung der Gewinnsituation ihres Unternehmens haben, sollten sich bei EKDD-Vorstand zu melden. EKDD zeigt dann ganz kurzfristig den Weg dahin auf!“

Nutzen Sie die Kraft der Gemeinschaft!

EKDD verfolgt konsequent das Ziel transparent, fair und sicher zu arbeiten. Als Genossenschaft und damit zu 100% im Besitz der Mitglieder geht es bei EKDD darum nachhaltig und partnerschaftlich miteinander zu arbeiten. Dies gilt für natürlich auch für die Zusammenarbeit mit den Lieferanten. Diese Form des gemeinschaftlichen Wirtschaftens bei unveränderter Selbstständigkeit folgt dem Motto „Hier zählt das Wohl Aller, nicht der Profit Weniger!“

Neumitglieder sparen im Schnitt 18,1% Ihrer Kosten

Im Schnitt sparen neue Mitglieder 18,1% ihrer Kosten bei einem Beitritt zu EKDD, dem Einkaufsverbund für die Druckereien. Die Mitglieder der EKDD kommen aus dem Print-Media-Markt im Bogen- und Rollenoffset, aber auch aus dem Verpackungsbereich. Wer jetzt Mitglied werden will oder mehr Informationen haben möchte, klickt bitte hier auf den Link


EKDD

EKDD

Die strategische Einkaufsgenossenschaft für Druckereibetriebe in Deutschland.EKDD bietet seinen Kunden eine zentrale Beschaffungsplattform für Materialien und Dienstleistungen mit Einkaufsvorteilen durch bessere Preise und eine optimierte Abwicklung.