Um in der unstetigen und komplexen Welt die notwendigen Veränderungen und Change Projekte erfolgreich meistern zu können, braucht es gut eingespielte und funktionierende Teams. Es ist nicht länger möglich, dass Einzelne an der Spitze der Organisationen den Takt und die Richtung vorgeben. In der dynamischen VUCA Welt (VUCA ist ein Akronym für die englischen Begriffe volatility, uncertainty, complexity und ambiguity (deutsch Volatilität (Unbeständigkeit), Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit) mehr siehe hier) kann vielmehr nur mit kollektiver Intelligenz und agilem Zusammenspiel den Herausforderungen getrotzt werden.

Damit wird immer deutlicher, dass die Entwicklung von Teams auch im Kontext der gesamten Organisation zu sehen ist. Die Umsetzung von Innovationen ist meist davon abhängig, ob stabile und durchlässige Wirkungsketten in der übergreifenden Zusammenarbeit mit der gelebten Führung hergestellt werden können.

Für das Gelingen des Zusammenspiels in Unternehmen ist es nützlich den horizontalen Teamgedanken um den vertikalen zu ergänzen.

Vertikale Teamentwicklung als Element der Organisationsentwicklung

Damit ist gemeint, in relevanten Führungsketten (z.B. Abteilungsleiter, Bereichsleiter, Gruppenleiter, Teamleiter, Mitarbeiter) die jeweiligen Perspektiven und Impacts auf den unterschiedlichen Ebenen zu reflektieren und gangbare Lösungen und Wege zu finden. Die Vorhaben sind dabei ganz nebenbei komplementär abgestimmt.

Somit ist gewährleistet, dass Maßnahmen bei Veränderungs- und Innovationsprozessen auf allen unterschiedlichen Ebenen besprochen sind, und sie vertikal wirklich sorgfältig abgestimmt sind.

Damit fließt durch, was bisher häufig oben eingefüllt, aber nicht weitertransportiert wurde. Damit ist der Begriff Teamarbeit deutlich weiter gefasst und eröffnet nicht nur Perspektiven, vielmehr durchgängige, erfolgreiche Prozesse.

__________________________________

Sie wollen auch einen Blog-Beitrag schreiben?

Sehr gerne! Denn dieser Druck-Blog ist der Blog der Menschen in der Druckbranche für ihre persönlichen, individuellen Erfahrungen und (Fach)-Themen mit dem Bezug auf die Branche.  Er ist eine Innovation, denn als allgemeinen Druck-Blog können sich hier alle Menschen, die in der Druck- und Weiterverarbeitungsbranche arbeiten, mitteilen: Egal ob sie nun Drucker, Vertriebler, Innendienstler, Geschäftsführer, Gesellschafter oder Student sind, beim Handel, der Zulieferindustrie oder einem der Druck-Verbände arbeiten. Schreiben Sie „frisch und frei von der Leber weg“, frech oder nachdenklich, stets aber unredigiert zu den Themen, welche sie persönlich oder beruflich bewegen. Lediglich politische, rassistische, religiöse Themen sind ausgeschlossen. Es kommt auch nicht auf Ihren Status an: Hier ist jeder willkommen, der mit der Druckbranche verbunden ist! Und natürlich tun Sie damit auch etwas für Ihre persönliche Selbstvermarktung…

Wie es geht, steht im Detail hier!


Dagmar Frank

Dagmar Frank

Dagmar Frank ist Unternehmensentwicklerin und Coach. Ihr Schwerpunkt liegt in der Gestaltung und Begleitung von Organisations- und Kulturentwicklung und dem Coaching von Verantwortlichen in Führung und Management.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.